Kundalini-Yoga nach Yogi Bhajan: Bharam, Karam, Dharam Kriya

von Atma Jot Kaur Güdel

Bharam, karam, dharam. These are three constant things. So long you will live three things will continue to happen. Every day you will get up with a doubt, everyday you will have action and reaction, everyday you will have to understand where dharam is, where your faith is, where your personality is, where your individuality is.
March 19, 1989

21 Stages of Meditation in Espanola 2015. Die allgemeine Stimmung war gereizt. Ich fühlte mich erschöpft und überwältigt von der Intensität der langen Tage und herausfordernden Meditationen. Guru Singh bat uns aufzustehen und eine Abfolge von vier einfachen Bewegungen zu wiederholen, die Param Karam Dharam Kriya. Zuerst ein zögerndes Herantasten, doch schnell verfielen wir 65 Teilnehmer*innen in einen gemeinsamen, fließenden Rhythmus. Eine bleierne Schwere löste sich von uns. Eine neue Klarheit, Hingabe und Ausrichtung wurde spürbar. Wir als Gruppe waren wieder bereit, uns den Aufgaben zu stellen, denen wir uns in diesem Meditationsprozess verpflichtet hatten.

Diese schnelle und nachdrückliche Transformation einer ganzen Gruppe von Menschen hat mich tief beeindruckt. Seither teile ich diese Kriya mit allen Gruppen, die ich unterrichte. Auch in der therapeutischen Arbeit mit Kundalini Yoga biete ich diese Kriya regelmäßig an. Für viele meiner Klienten ist diese Kriya nach anfänglichen Pranayamas zum Pranaaufbau die erste «körperlichere» Yogapraxis. Sie kann sowohl im Stehen als auch im Sitzen praktiziert werden. Bei Schwindel oder nach Operation am Oberkörper können die Bewegungen mit Leichtigkeit an die Möglichkeiten der Klientin angepasst werden.

In den 70ger Jahren gehörte «Golden Temple Industries Inc. dba Sunshine Brass Beds» zu den dharmischen Firmen. Unter der Leitung von Guru Singh fertigten Kundalini Yogis dort Messingbetten. Eine anstrengende und schmutzige Arbeit, weit entfernt von dem Bild eines Yogis in weißer Kleidung, der sich auf einem Schaffell sitzend tief in seine Meditation versenkt. Die Firma machte ein kräftiges Minus, die Stimmung war auf einem absoluten Tiefpunkt. Wozu stellen ausgerechnet wir Yogis Messingbetten her? Yogi Bhajan wurde um Unterstützung gebeten. Jeder hoffte auf die Auflösung der Firma. Doch Yogiji gab der Belegschaft die Aufgabe, die Param Karam Dharam Kriya gemeinsam zu praktizieren. Nach wenigen Wochen veränderte sich die Stimmung unter den Angestellten. Es wurde wieder gelacht und gescherzt. Es gab kreative Ideen, die Produktion umzustellen und das Angebot zu erweitern. Schließlich wurde Sunshine Brass Beds eine sehr erfolgreiche Möbelmanufaktur!

Hier sind die vier Bewegungen.
1. Im Stand. Einatmend machst du mit dem rechten Fuß einen Schritt nach hinten. Dein linkes Bein gestreckt, die Ferse am Boden, hebst du den Vorderfuß. Zugleich nimmst du beide Arme über vorne hoch über deinen Kopf und lehnst dich etwas nach hinten. Dein Körper bildet eine Gerade vom linken Fuß bis zu den Fingerspitzen. (Im Video bleibt der vordere Fuß vollständig am Boden. Doch Guru Singh betonte, dass es wichtig sei, den Vorderfuß zu heben. Probiere aus, wie es sich anfühlt. Es sind sehr verschiedene Bewegungen!)

Yogi Bhajan sagte zu dieser Haltung, sie würde helfen, param, die Zweifel, zu überwinden. Das Sanskritwort param kennen wir jedoch als «das Höchste». In Panjabi heißt «bharam» Zweifel. Wenn ein Panjabi bharam sagt, kann es für amerikanische Ohren sehr wohl wie param klingen.

There are three words folks: dharam, karam, bharam. Karam is the action, dharam is the righteous action and bharam is the doubt. We all live in doubt because we do not know our reality, therefore our actions are in doubt, therefore our righteousness is doubtful.
August 16, 1987

Du verortest dich. In dieser Haltung öffnest du dich für die Wahrheit: als Mensch in die Dualität – die Zweifachheit – hineingeboren, bist du ein Wesen von Himmel und Erde. In dir überwindest du das scheinbar nicht zu vereinbarende. Als Yogi lebst du in dem Bewusstsein, dass dein wahres Selbst derart weit ist, unendlich ist, dass du alle Polaritäten und Dualitäten des Lebens umfasst. Und allen Zweifel überwindest.

2. Ausatmend: Dein Gewicht auf dem linken Fuß kommst du in die Baum Haltung oder Siva Nataraj. Hände in Gebetshaltung, der rechte Fuß am linken Oberschenkel abgestützt oder dein rechtes Bein in tänzerischer Pose gehoben.

The day you get rid of those three things you will have no trouble whatsoever. Bharam, Karam, Dharam – they are three things. Bharam means doubt, Karam mean action and reaction, Dharam means when you have absolutely no action and reaction, at that time universe will serve you, you will become a watcher.
March 12, 1989

In diesem Moment bist du in Balance. Einen Moment hältst du inne. Hier gibt es weder eine Bewegung noch eine Richtung. Karam, jede deiner Handlungen entspringt der Stille. Als Yogi reagierst du nicht, du agierst. Basis jeder Aktion ist das Bewusstsein deiner Unendlichkeit.

3. Einatmend: Aus der Baumhaltung kommst du in den Bogenschützen. Dein linkes Bein macht einen großen Schritt nach vorne, deine linke Hand hält den Bogen während die rechte die Sehne spannt.

Bharam, karam, dharam. These are three constant things. So long you will live three things will continue to happen. Every day you will get up with a doubt, everyday you will have action and reaction, everyday you will have to understand where dharam is, where your faith is, where your personality is, where your individuality is.
March 19, 1989

Aus der absoluten Balance entspringt deine Handlung. Deine Intention ist getragen von deinem Wissen um dich, deine Herausforderungen, deine Geschenke, dein Vertrauen und deinen unbedingten Willen, dich der Führung deiner Seele anzuvertrauen, Angst zu überwinden und in Liebe zu leben.

4. Ausatmend: Komme in die Berghaltung, dein Gewicht gleichmäßig auf beide Füße verteilt, deine Hände zur Schale geformt.

Bharam is doubt, it will never go away by karam. It will go away by dharam.
February 26, 1989

Dies ist eine Haltung der Hingabe und Demut. Du lauschst der Stimme deiner Seele, du akzeptierst ihre Weisheit und vertraust in das Wirken der Existenz in der tiefen Überzeugung, dass dein Weg dich immer zum Licht führt.

Wiederhole diese Sequenz auf der anderen Seite. Es ist keine Übungsdauer gegeben.

Youtube Link zum Video mit Guru Singh
https://www.youtube.com/watch?v=BoU1UADSkak

Büro der Lehrer*innenausbildung
Mo 11-17 Uhr, Di & Mi 13-17 Uhr
Ansprechpartnerin: Gisela Winnig
Telefon: +49(0)40-46777634
Mail: ed.alyk-oh3@ofni
Web: www.3ho-kyla.de