DIE 3HO KUNDALINI YOGA LEHRER*INNEN AUSBILDUNG

KUNDALINI YOGA

Kundalini Yoga ist verwandt mit anderen Yogaformen wie Hatha Yoga. Es ist aber in vielen Übungen dynamischer, weil es sich stark auf das Spüren der eigenen Lebensenergie richtet. Der Atem hat einen zentralen Stellenwert und wird praktisch während aller Übungen bewusst geführt. Auch Meditation – in sehr vielen Variationen – wird bei jeder Übungsreihe als energetisch notwendiger Ausgleich zu den Körperübungen und als Fortsetzung auf anderer Ebene praktiziert. Kundalini Yoga wurde von Yogi Bhajan aus Nord-Indien in den Westen gebracht.



YOGA ALS WEG

Die Kundalini Yoga Lehrer*innen Ausbildung bietet mehr als nur einen Beruf oder eine Erweiterung der Beschäftigungsmöglichkeiten. Sie bringt den TeilnehmerInnen neue Wege und Lebensformen, neue Werte und ein anderes Bewusstsein. Die Suche danach sollte sowohl im Innen als auch im Außen stattfinden. Manchmal setzt dieser Lernprozess sogar ein Lehren und mit einander Teilen voraus, um sich weiterentwickeln zu können. Mit den Worten Yogi Bhajans, Meister des Kundalini Yoga: „JedeR SchülerIn sollte einE LehrerIn sein, und jedeR LehrerIn ist einE SchülerIn." Deshalb eignet sich die Kundalini Yoga Lehrer*innen Ausbildung nicht nur für diejenigen, die wirklich Gruppen unterrichten wollen. Sie ist offen für alle, die ihre Yogaerfahrung und ihr Wissen ernst nehmen wollen.

DREI STUFEN

Die Lehrerausbildung besteht aus:

STUFE 1 
qualifiziert dich für "normalen" Yoga-Unterricht

STUFE 2 
qualifiziert dich für Yoga-Seminare

STUFE 3  
qualifiziert dich als internationalen Lehrer

STANDORTE DER STUFEN 1-2-3


ANERKENNUNGEN

„Wenn du etwas lernen willst - studiere es, wenn du etwas wissen willst - lies darüber, wenn du etwas meistern willst - unterrichte es!"
(Yogi Bhajan)


DAS 3HO NETZ

Über den Palast des Götterkönigs Indra spannte sich ein kostbares Netz. Überall, wo die Stränge des Netzes sich kreuzten, befand sich eine Perle, die in ihrer durchsichtigen Tiefe alle anderen Perlen des gesamten Netzes reflektierte. In der 3HO Ausbildung haben unsere Leadtrainer*innen und Ausbilder*innen sich zu einer solch tiefen Kooperation wie dieses Netz verbunden. Die Vorteile dieses Trainer-Kollektivs sind:

Atma Jot Kaur
Bhagwati Kaur
Kai
Anja Lührs
Kartar Kaur
Satya Singh
Hari Har Singh
Guru Sant Kaur
Bhajan Kaur
Simran Kaur
Atma Singh
Antje Kuwert
Hari Jiwan Singh
Amrit Kaur

Es hat große Vorteile, besonders wegen des allmählich in einem Lehrgang immer stärker werdenden Gruppenbewusstseins, die Ausbildung Stufe 1 mit ihren vier und die Ausbildung Stufe 2 mit ihren fünf Modulen in einem Rutsch und in einer Gruppe zu absolvieren. Das ist aber in unserer Zeit mit ihrer großen Mobilität nicht immer möglich. Vielleicht ziehst Du irgendwann um, vielleicht wirst Du schwanger oder vielleicht ist unerwartet die Zeit gekommen, dass Du für deine Eltern sorgen solltest, so dass deine Ausbildung erst mal nicht mehr weitergehen kann. Dann kannst Du ein oder mehrere Module aussetzen, um sie in einem anderen Jahrgang oder (wenn Platz ist) an einem unserer fünfzehn anderen Standorte fortzusetzen. Ebenfalls kannst du, falls du noch nicht weißt, ob du die ganze Stufe 1 zu Ende machen kannst (oder möchtest) dich auch erst nur für ein Modul anmelden.

Jede Ausbildungsgruppe ist in sich selbst auch wieder vernetzt. Es werden Studygroups von fünf Teilnehmer*innen gebildet, basierend auf Präferenz und geographischer Nähe (wenn du zu weit weg wohnst, könntest du dich eventuell per Skype einbringen). Die Gruppen treffen sich ab und zu um den Prozess der Ausbildung zu begleiten.

An manchen Standorten gibt es die Möglichkeit, dass erfahrene Yogis und Yogalehrer*innen, die bereits die Stufe 2 der Ausbildung absolviert haben, sich zur Verfügung stellen, um die Schüler*innen der Ausbildung in ihrer Entwicklung zu begleiten.

Als Yogi Bhajan damals den Namen 3HO („Healthy, Happy, Holy Organization" - übersetzt: Organisation für Gesundheit, Glück, und Heilung) wählte, erklärte er damit seine Absicht auf Basis von Kundalini Yoga eine in das neue Zeitalter hineinführende Gemeinschaft aufzubauen. Als 3HO-Lehrer*innen Ausbildung unterstützen wir diese Vision von ganzem Herzen.

Regelmäßige Weiterbildungen unserer Ausbilder*innen sichern die Qualität unserer Lehrgänge.

Unsere Ausbildung ist anerkannt durch die von Yogi Bhajan gegründete internationale Stiftung namens KRI (Kundalini Research Institute). KRI erfüllt seine Aufgabe Yogi Bhajans Teaching zu verwalten dadurch, dass es:
• die vielen Kundalini Yoga Handbücher von Yogi Bhajan herausgibt;
• ein Siegel verleiht an Kundalini Yoga Bücher, die durch andere Autoren geschrieben wurden, das garantiert, dass die Übungen korrekt wiedergegeben sind;
• die großartige Library of Teachings mit Kriyas (Übungsreihen), Teachings und Rezepten von Yogi Bhajan auf Spendenbasis ins Internet stellt;
• die ATA (Aquarian Teacher Academy) organisiert, in der die Unterrichtsmaterialien und Unterrichtsabläufe der Ausbildungen weltweit koordiniert werden. Die ATA wird unterstützt durch das TTEC (Teacher Training Executive Council), worin hunderte Kundalini Yoga Ausbilder*innen weltweit vertreten sind;
• die Anerkennung und Ausbildung von neuen Kundalini Yoga Lehrer*innen regelt - so wird jeder neue Ausbildungslehrgang der 3HO Lehrerausbildung mit KRI und ATA geklärt;
• die Anerkennung, Ausbildung und Fortbildung von Kundalini Yoga Ausbilder*innen überwacht.
Dabei unterscheiden KRI und ATA zwischen drei Arten von Ausbilder*innen:
1. Associates (die nur ein bestimmtes Modul der Ausbildung unterrichten),
2. Professionals (die mehrere Module unterrichten) und
3. Leadtrainer (die neben den Modulen, die sie unterrichten die pädagogische und organisatorische Verantwortlichkeit für einen Ausbildungsstandort haben).

Unsere Ausbildung entstand im Jahr 1978 als Arbeitsgruppe innerhalb von 3HO Deutschland e.V., ein gemeinnütziger Verein, dessen Zielsetzung es ist die Lehren Yogi Bhajans zu verbreiten und allen Lehrer*innen und Praktizierenden von Kundalini Yoga ein Zuhause zu bieten. Aus organisatorischen Gründen ist die 3HO Ausbildung seit 2017 in einer selbständigen, ebenfalls gemeinnützigen Struktur untergebracht, an der 3HO Deutschland e.V. allerdings noch immer ein Anteil von 50% hat. Die Anbindung an 3HO Deutschland e.V. öffnet für Absolventen unserer Ausbildung viele Türen, um die Unterstützung dieser größten Kundalini Yoga Community in Deutschland zu erfahren,
z.B. durch:
• das „Kundalini Journal", eine Zeitschrift, die drei Mal jährlich erscheint;
• die Organisation von Kundalini Yoga Fortbildungen, Festivals und Weißem Tantra in Deutschland;
• die Bildung von örtlichen Arbeitsgruppen von Kundalini Yogalehrer*innen, die für die Yoga-Lehrer*innen und Praktizierenden gemeinsame Aktivitäten und Austausch organisieren;
• die Möglichkeit, sobald Du dich als Lehrer*in qualifiziert hast, deine Information und Kurs-ankündigungen auf der Website der 3HO e.V. unterzubringen.

Von Feuerland bis Island bis zu den exotischten Plätzen der Erde kannst Du im Internet nach Kundalini Yoga suchen und bald riechst Du den Yogi Tee und kannst kostenlos beim Sadhana (Morgen-Yoga) mitmachen und neue Freunde und Geistesverwandte finden. So ist unsere Ausbildung in Kontakt mit der „European 3HO Foundation", die das Europäische Yoga Festival (mit drei Tagen Weißem Tantra Yoga) organisiert, sowie mit „3HO International" und IKYTA (Internationale Kundalini Yoga Teacher Association). Auf der Webseite von 3HO International ( www.3HO.org ) kannst du, wenn du so weit bist, auf Spendenbasis einen spirituellen Namen anfragen. Ob du den spirituellen Namen nur für Dich selbst nimmst um darauf zu meditieren, ihn nur in Yogakreisen benutzt oder dich selbst komplett umbenennst, dieser Name ist ein Stück Schwingung, die Dich sehr dabei unterstützt deine Bestimmung in diesem Leben zu erreichen.

An dieser Stelle einen großen Dank an unsere (Semi-) Freiwilligen, die Fragen beantworten, Kurse organisieren, Räume mieten, Anmeldungen annehmen, Bücher bestellen, Anwesenheitslisten und Feedbackformulare herumgehen lassen und im Allgemeinen sicherstellen, dass alle Yogis sich gut fühlen. Sat Nam!


YOGI BHAJAN, MEISTER DES KUNDALINI YOGA

YOGITIPP

Kleine Selbstheilung durch Handauflegen

Das Nabel-Chakra steht in enger Verbindung mit der persönlichen Willenskraft und der Fähigkeit, klar zu sich selbst zu stehen und auch unter Druck die Mitte nicht zu verlieren. Im balancierten Zustand beginnt der Atem dort unten im Bauch, der Nabel hebt sich mit dem Einatem. Aber manchmal bei Stress, Schreck, innerer Not wird der Atem flach und nach oben vertrieben. Das macht nervös, kurzatmig, fahrig. Jetzt hilft Handauflegen. Lege einfach eine oder beide Hände auf deinen Bauch und sage dir einige Male gedanklich: „Ich atme in meine Hand. Ich atme in meine Hand." Oder auch wie zu einem Kind „Atme in meine Hand. Atme in meine Hand." So erfährst du die wundervolle Magie des Nabel-Chakras. Bald atmet der Bauch wieder mit und du findest dich neu in deiner Mitte.


Büro der Lehrer*innenausbildung
Mo 11-17 Uhr, Di & Mi 13-17 Uhr
Ansprechpartnerin: Gisela Winnig
Telefon: +49(0)40-46777634
Mail: ed.alyk-oh3@ofni
Web: www.3ho-kyla.de